Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Würdenhain

Vorschaubild

Der Ortsteil liegt an der Schwarzen Elster und an der Grenze zum Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft.

Würdenhain wurde zum ersten Mal 1346 urkundlich erwähnt. Es wird angenommen, dass der Ort bedeutend älter ist. Bodenfunde zeigen, dass bereits steinzeitliche Jäger und Sammler hier ihre Feuersteinwaffen und Werkzeuge bearbeitet haben.

Die Schreibweise leitet sich von Werder (Insel) und Hain (Wald) ab und bedeutet danach bewaldete Insel.

Eine befestigte Anlage in Form einer Burg oder eines Schlosses hat es in Würdenhain nachweislich gegeben. Sie entstand im ersten Viertel des 11. Jahrhunderts vermutlich auf einer slawischen Wehranlage.

Würdenhain gehörte bis zur Kreisgebietsreform 1993 in Brandenburg zur Gemeinde Haida im Landkreis Bad Liebenwerda.

Einwohner: 120 (Mai 2013)

Weitere Informationen bei Wikipedia