Partnerstadt

Hünfelden (Hessen)

 

Die Gemeinde Hünfelden liegt im mittelhessischen Landkreis Limburg-Weilburg, ca. 30 km nördlich der Landeshauptstadt Wiesbaden.

 

Entstanden ist die Gemeinde im Rahmen der Gebietsreform am 1. Oktober 1971 durch den freiwilligen Zusammenschluss der bis dahin selbstständigen Gemeinden Dauborn, Heringen, Kirberg, Mensfelden, Nauheim, Neesbach und Ohren. Die Gemeinde zählt heute ca. 9.610 Einwohner.

 

Bereits in den Jahren 1980 / 81 fanden die ersten intensiven Kontakte zwischen den Kirchgemeinden Dauborn und Prösen / Wainsdorf statt. Sie sind die Grundlage für den späteren Partnerschaftsvertrag zwischen den beiden Gemeinden.

 

Im September 1990 wurde im Rahmen der 850-Jahrfeier in Prösen der Freundschaftsvertrag durch die damaligen Bürgermeister von Prösen und Hünfelden unterzeichnet.

 

Durch regelmäßige, wechselseitige Besuche von Delegationen der Partnergemeinden über die Jahre hinweg haben sich viele persönliche Kontakte und Freundschaften entwickelt, die teils bis heute bestehen.

 

In der Zeit der nunmehr fast 30-jährigen gemeinsamen Partnerschaft wurden auch nachhaltige Verbindungen zwischen Prösen und Hünfelden geknüpft und unterschiedlichste Lebenserfahrungen ausgetauscht.

 

Im Jahr 2011 wurde die Partnerschaft auf junge Füße gestellt. Seit dieser Zeit findet regelmäßig - abwechselnd in den Partnergemeinden Hünfelden und Prösen - eine Kinder- und Jugendfreizeit für Mädchen und Jungen im Alter von 13 bis 16 Jahre statt.

 

www.huenfelden.de