Bannerbild | zur StartseiteGeißlitz bei Saathain | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbildBannerbild | zur Startseite
Teilen auf Facebook   Teilen auf X   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Information zum Neubau der Zaunanlage im Zuge der ASP-Bekämpfung

Röderland, den 09. 05. 2023

Das Amt für Veterinärwesen, Lebensmittelüberwachung und Landwirtschaft des Landkreises Elbe-Elster informiert:


Durch das Amt für Veterinärwesen, Lebensmittelüberwachung und Landwirtschaft wurde mit Wirkung vom 20.01.2023 die derzeit gültige Sperrzone I (Pufferzone) zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) verfügt.

 

Mit der Bildung einer Sperrzone I (Pufferzone) werden geeignete Maßnahmen ergriffen, um einen Eintrag der ASP beim Wildschwein frühzeitig zu erkennen. In erster Linie liegt die gemeinsame Aufgabe von Veterinäramt und den Jagdausübungsberechtigten in der Reduktion der Schwarzwildbestände. Die Jagdausübungsberechtigten haben im Rahmen der Allgemeinverfügung die Pflicht, die Bejagung auf Schwarzwild zu intensivieren, Proben zu entnehmen und die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen einzuhalten. Für die landwirtschaftlichen Betriebe sowie die Bürgerinnen und Bürger gelten ebenfalls seuchenhygienische Maßnahmen. Die Gesamtheit der Maßnahmen ist in der Allgemeinverfügung vom 20.01.2023 nachzulesen. Zusammenfassend befinden sich aktuell 14 Gemarkungen, 16 Ortschaften und 20 Jagdreviere in der Sperrzone I.


Die Allgemeinverfügung mit den geltenden Bestimmungen finden Sie im Anhang.

Folgende Ämter, Städte und Gemeinden sind in vollem Umfang der Gemarkungen in die Sperrzone I einbezogen.


Amt Schradenland: Großthiemig, Hirschfeld, Gröden, Merzdorf


Amt Röderland: Wainsdorf, Prösen, Stolzenhain a. d. Röder, Reichenhain


In der Verbandsgemeinde Liebenwerda sind folgende Ortsteile in die Sperrzone I einbezogen:


Stadt Bad Liebenwerda
Kröbeln
Kosilenzien


Stadt Mühlberg/ Elbe
Altenau
Fichtenberg

 

(Die Sperrzone I ist in einem Kartenausschnitt der Allgemeinverfügung dargestellt).

 

Die Tierseuchenallgemeinverfügung umfasst u.a.:

  • Anordnung zur Errichtung eines ASP-Schutzkorridors
  • Anordnungen an die Jagdausübungsberechtigten in der Sperrzone I
  • Vorgaben für Schweinehalter in der Sperrzone I
  • Anordnungen an die Allgemeinheit in der Sperrzone I und im Schutzkorridor

 

Für alle weiteren Gebiete des Landkreises Elbe- Elster gilt die Tierseuchenallgemeinverfügung zur
Vorbeugung vor der Einschleppung der ASP in der Fassung vom 11.11.2021
https://bit.ly/42DAIvf

 

Baumaßnahmen und Planungen


Aktuell lässt der Landkreis Elbe- Elster einen ASP- Schutzzaun von 16 km Länge von Maiblumengehege bis nach Gaitzsch errichten. Dieser Zaun bildet den Lückenschluss einer dann bestehenden ASP-Zaunanlage von ca. 48 km an der Grenze zum Freistaat Sachsen (Landkreis Meißen).

 

(Der Bauabschnitt 3.2: 16 km ASP-Schutzzaun ist in einem Kartenausschnitt der Pressemitteilung dargestellt).

In einem weiteren Bauabschnitt (BA 4.0) wird ein nördlicher ASP- Schutzzaun von ca. 55 km Länge errichtet. Dieser Zaun bildet die nördliche Barriere eines entstehenden Schutzkorridors. Die Errichtung eines Schutzkorridors ist Teil der Bekämpfungsstrategie des Landes Brandenburg gegen die Afrikanischen Schweinepest. Der Korridor wird durch die Errichtung von zwei Zäunen im Abstand von mindestens 500m gebildet. Die südliche Begrenzung bildet der bereits bestehende ASP- Schutzzaun.

In diesem Korridor ist es von besonderer Bedeutung, die Schwarzwildpopulation gegen Null zu senken. Nur bei einer nicht vorhandenen Schwarzwildpopulation kann die Infektkettenunterbrechung durch den Schutzkorridor funktionieren. Somit ist es unser Bestreben, gemeinsam mit den betroffenen Jägerinnen und Jägern die Schwarzwilddichte zu erfassen und effektiv zu senken.

 

Es wird darum gebeten, Toranlagen nach dem Benutzen zu schließen. Dies gilt auch für geöffnet vorgefundene Tore.


Fallwild- oder Unfallwild ist dem Veterinäramt unter 03535 46 2681 (wochentags) und über die Leitstelle (112) an Wochenenden und Feiertagen zu melden.

 

Bild zur Meldung: Information zum Neubau der Zaunanlage im Zuge der ASP-Bekämpfung

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

24. 02. 2024

 

24. 02. 2024

 

24. 02. 2024 - Uhr

 

Leitweg-ID für xRechnungen

12-121067961636120-43

 

Kontoverbindung

IBAN:   DE13 1805 1000 3540 1500 12
BIC: WELADED1EES

 

Sprechzeiten der

Gemeindeverwaltung

Mo   09:00 - 11:00 Uhr
Di 09:00 - 11:00 Uhr
  13:00 - 17:00 Uhr
Mi keine
Do 13:00 - 15:00 Uhr
Fr 09:00 - 11:00 Uhr

Bezahlen per EC-Karte auch kontaktlos und per mobilepayment möglich!  Sächsisches Brandenburg - Wir können auch Sächsisch